Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Ihre Kandidatin im Wahlkreis 126 Borken II


Persönliche Daten

Verheiratet
2 erwachsene Kinder
wohnhaft in Vreden
geboren am 9.8.1952

Beruf

Hausfrau
Mehrjährige Tätigkeit als Verkäuferin
Unterstützung/Versorgung und Pflege von Großeltern und Eltern

Nebenberufliche Tätigkeit

Von 1984 bis 2004 Mitglied des Rates der Stadt Vreden
Von 1989 bis 2014 Kreistagsabgeordnete im Kreistag Borken
Von 2004 bis 2013 Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion im Kreistag Borken

Politischer Hintergrund SPD

1980 Eintritt in die SPD
viele Jahre stellvertr. Vorsitzende des SPD Unterbezirks Borken
seit November 2012 Mitglied des Regionalvorstandes der SPD

Gremien

Von 1984 bis 2004 Mitglied des Rates der Stadt Vreden
Ehrenratsfrau der Stadt Vreden
Von 1989 bis 2014 Mitglied des Kreistages Borken
Seit 2014 Sachkundige Bürgerin der Stadt Vreden
Mitglied im Ausschuss für Soziales, Generationen und Ehrenamt
Seit 2013 Bundestagsabgeordnete
Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Deutschen Bundestag
Mitglied im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft
Stellv. Mitglied im Bundesausschuss für Menschenrechte

Mitglied im Beirat der Sparkasse Münsterland
Ehrenamtlich / Aufwandsentschädigung wird gespendet

Mitgliedschaften

Katholische Frauengemeinschaft
Arbeiterwohlfahrt
Gründungsmitglied des Kreisflüchtlingsrates
Heimatverein Vreden - Lünten
Sportverein FC Vreden 52 e.V.

 

 

 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Im Mai 2019 wird erneut der Deutsche Kita-Preis verliehen. Hierzu möchte ich die Kitas aufrufen eine Bewerbung einzureichen. Der Deutsche Kita-Preis würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung. Die Auszeichnung nimmt insbesondere gute Prozesse in den Blick und fokussiert nicht ausschließlich gute Ergebnisse. Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Ahaus. Schon seit 1979 befasst sich das Unternehmen Uppenkamp und Partner mit Immissionsschutz. Hier untersuchen Fachleute Einwirkungen in Form von Luftverunreinigungen, Geräuschen, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und sonstigen Umwelteinwirkungen. Ziel dieser Untersuchung ist es, die Immissionen auf ein für die Menschen und die Umwelt langfristig verträgliches Maß zu begrenzen.

Wahlprogramm