Zukunft der ländlichen Räume sichern! - 5G an jeder Milchkanne!

Veröffentlicht am 27.11.2018 in Bundespolitik

"Dass die CDU die ländlichen Räume mit "nicht jede Milchkanne" könne mit 5G versorgt werden abspeist ist schon unfassbar. Es zeigt aber, dass die CDU auch im Kreis Borken die Zukunft der ländlichen Räume verschläft." sagt Marc Jaziorski, Vorsitzender der SPD im Kreis Borken

Um eine flächendeckende Versorgung in Deutschland mit dem neuen super schnellen Mobilfunkstandard 5G zu sichern erhöhte die Bundesnetzagentur die Anforderungen für die Versteigerung der Frequenzen im Frühjahr 2019. Die Mobilfunkanbieter sollen nun verpflichtet werden die Versorgung auch an Landstraßen, Wasserstraßen und Schienenwegen sicher zu stellen. Die Bundes Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) erklärte hierzu 5G sei nicht an jeder Milchkanne notwendig, eine Versorgung mit 4G in der Fläche hält sie für eine gute Ausstattung.

Der SPD im Kreis Borken ist das zu wenig! Um Entwicklungsmöglichkeiten der ländlichen Räume in der Zukunft zu sichern benötigen wir eine flächendeckende Versorgung mit 5G. Nur so können wir den Kreis Borken als Wirtschaftsstandort attraktiv halten.

 
 

Briefwahl zur Europawahl 2019

Hier finden Sie
Informationen zur Briefwahl

 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Kreistagsfraktion

Sehr geehrter Herr Landrat,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

in diesem Jahr waren es sehr entspannte Haushaltsberatungen. Das hat natürlich in erster Linie mit den erfreulichen Finanzdaten zu tun, die den Haushalt für 2019 in jeder Hinsicht den Kreis und somit unsere Gemeinden entlasten.
Der Landrat und der Kämmerer sind bei der Haushaltseinbringung und mein Vorredner gerade eben schon im Detail auf die Zahlen und Eckdaten, auf Chancen und Risiken des zukünftigen Haushalts eingegangen (ich habe mich darauf verlassen und wurde nicht enttäuscht).
Darum verzichte ich heute darauf, Sie mit Wiederholungen zu langweilen und möchte nur einige Schwerpunkte hervorheben, die für meine Fraktion von großer politischer Bedeutung sind.

Aber zuerst werde ich kurz etwas in die Vergangenheit zurückgehen...

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Kreis Steinfurt/Kreis Borken. "Das neue Jahr fängt gut an: Zum 1. Januar 2019 treten gleich vier Gesetze aus dem Bereich Arbeit und Soziales in Kraft, die den Sozialstaat stärker machen und spürbare Verbesserungen für Beschäftigte, Arbeitslose und Rentner*innen bringen", freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer.

Wahlprogramm

Downloads

Kreisgespräch