22.01.2019 in Unterbezirk

SPD im Kreis Borken verleiht "Social award"

 

Die SPD im Kreis Borken verlieh auf Ihrer letzten Vorstandssitzung in den Räumlichkeiten im Haus der Begegnung zum ersten Mal den Preis "SPD Social Award - für herausragendes soziales Engagement". "Wir möchten damit auf jene Menschen Aufmerksam machen, die sich meist unbemerkt für ihre Mitmenschen einsetzen." sagt Vorsitzender Marc Jaziorski. Der "Social Award 2018" geht an den Verein "Heiden- wir helfen e.V.". Gekommen waren neben Genossen aus dem gesamten Kreisgebiet auch Mitglieder des Vereines, wie ihr Vorsitzender Heinz-Josef Tönnes. Dieser begrüßte die Anwesenden und lud zu Beginn der Sitzung ein, sich ein Bild von den Räumlichkeiten und der Arbeit des Vereines zu machen.

29.10.2018 in Unterbezirk

Erstes "Kreisgespräch" online

 

Historie,

im Mai 2018 trafen sich Genossinnen und Genossen aus dem gesamten Kreis Borken zu einer Klausurtagung. Dort hat sich unter anderem eine Gruppe gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, nach dem Vorbild der altbekannten Ortsgespräche eine SPD-Zeitung namens Kreisgespräch zu entwickeln, in der aktuelle Themen aus der Kommunalpolitik im Kreis Borken behandelt werden.

Die Redaktion

Die erste Ausgabe des "Kreisgespräch" steht nun zum Download bereit.

08.09.2018 in Unterbezirk

Neuer Vorstand des SPD Unterbezirk Borken gewählt

 
Der frisch gewählte geschäftsführende Vorstand des UB

Der Parteitag des SPD Unterbezirk Borken hat am 08.09.2018 in Stadtlohn Marc Jaziorski mit über 89% zum Vorsitzenden wiedergewählt. Als stellv. Vorsitzende wurden Nina Andrieshen, Richard Kassner, Gerhard Ludwig und Ulrike Nitsch gewählt. Als Schatzmeister wurde Andreas Jürgens bestätigt. Jan Kemper und Elisabeth Lindenhahn komplettieren den geschäftsführenden Vorstand als wiedergewählte Schriftführer.

29.08.2018 in Unterbezirk

SPD im Kreis Borken begrüßt den neuen Geschäftsführer Felix Höppner

 
Felix Höppner

Nach dem Wechsel von Verena Gottschalk-Liese in die Landesgeschäftsstelle der NRWSPD in Düsseldorf, hat Felix Höppner die Geschäftsführung der SPD im Kreis Borken zum 15.08.2018 übernommen.

Felix Höppner ist 33 Jahre alt und studierte in Münster Geschichte und Philosophie. Seit seinem Eintritt in die SPD im Jahr 2002 hat er in unterschiedlichen ehren- und hauptamtlichen Funktionen politische Erfahrungen gesammelt. Zuletzt war er als Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Regionalrat Münster tätig. Das Münsterland und damit auch der Kreis Borken ist ihm durch diese Tätigkeit gut vertraut.

Wir begrüßen Felix Höppner herzlich in der SPD im Kreis Borken und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

01.05.2018 in Unterbezirk

Verena Gottschalk-Liese übernimmt neue Aufgaben

 
Verena Gottschalk-Liese

Wir geben bekannt, dass unsere Geschäftsführerin Verena Gottschalk-Liese mit heutigem Datum (1.5.18) neue Aufgaben übernimmt und in das Düsseldorfer Landesbüro der NRWSPD wechselt.

Mit ihrer fundierten Fachkompetenz, ihrer lösungsorientierten Arbeitsweise, ihrem hohen Verantwortungsbewusstsein und ihrer stets guten Laune hat sie unseren Unterbezirk geprägt.

Wir bedanken uns für die außerordentlich gute langjährige Zusammenarbeit und wünschen Verena für die Zukunft alles Gute.

31.03.2018 in Unterbezirk

You'II never walk allone

 

...geh' weiter, geh' weiter,
mit Hoffnung in Deinem Herzen
und Du wirst niemals alleine gehen...

So lautet frei übersetzt die letzte Strophe der "BVB Fussballhymne". Das gilt für viele Situtationen im Leben - auch beim Übergang in den (Un-)ruhestand!

35 Jahre und 11 Monate oder 12.930 Tage oder 310.320 Stunden war sie bei uns beschäftigt. Jetzt geht sie ... freiwillig!

Am 29. März 2018 war ihr letzter Arbeitstag.

Fünf UB-Vorsitzende hat sie "geschafft".
Josef Rademaker, Hermann Buschfort, Hans-Peter Kemper, Christoph Prieß und Marc Jaziorski. Jetzt ist Schluss!

Die gute Seele der SPD sagt nun "Ich bin dann mal weg..."

 

15.02.2018 in Unterbezirk

Perspektivische Blick ist bereits jetzt auf die Kommunalwahlen gerichtet

 
Marc Jaziorski: "Wir wollen eine Gesamtstrategie"

Der Vorstand des SPD-Unterbezirks traf sich am vergangenen Freitag zu seiner Sitzung im Burghotel Pass in Oeding. Mit dabei waren auch die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaften, alle Ortsvereinsvorsitzenden sowie die Vertreter der Jusos aus dem Kreis Borken. Im Mittelpunkt stand die künftige Ausrichtung der SPD-Arbeit im Unterbezirk Borken.

"Wir sind natürlich ganz gespannt, wie die Abstimmung zum Koalitionsvertrag ausgeht", erläutert der SPD-Unterbezirksvorsitzende Marc Jaziorski die Stimmung im Unterbezirksvorstand. Sie schwankt zwischen dem, was für die Menschen im Koalitionsvertrag erreicht wurde und der Ansicht, dass die SPD sich nur in der Opposition regenerieren könne.

13.02.2018 in Unterbezirk

GroKo - ja oder nein ?

 

EINLADUNG ZU EINER MITGLIEDEROFFENEN DISKUSSIONSVERANSTALTUNG
Für die Unterbezirke Borken und Coesfeld

Liebe Genossinnen! Liebe Genossen,

wir befinden uns in einer schwierigen aber auch spannenden Zeit für die SPD und für Deutschland. Die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag haben sich verändert - zwei Parteien sind neu hinzugekommen.
Alle Mitglieder der SPD haben in den nächsten Wochen die Möglichkeit, über eine Regierungsbeteiligung mit der CDU/CSU im Bundestag abzustimmen. Die Diskussionen dazu laufen nicht nur in den Medien, sondern auch bei euch in den Ortsvereinen. Wir stehen vor einer bedeutenden und wegweisenden Entscheidung. Wir haben in den letzten Wochen innerhalb der SPD auf allen Ebenen viel diskutiert und möchten diese Diskussion nun mit euch fortsetzen.

Wir möchten daher den Mitgliedern unserer Unterbezirke Borken und Coesfeld die Gelegenheit geben, am

Freitag 16.02.2018,
um 18 Uhr
(EINLASS ab 17:30 Uhr),

im

Burghotel Pass
Burgplatz 1
46354 Südlohn/Oeding

mit Andreas Jürgens, Schatzmeister UB-Borken, Axel Schäfer, MdB und unserer Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte, über das Ergebnis aus den Koalitionsverhandlungen zu diskutieren.

WICHTIG!!!
Bei Interesse bitte unter dem folgendem Link anmelden:

http://borspd.de/index.php/anmeldung-veranstaltung-koalitionsvertrag

Ansonsten auch telefonisch unter 02871/39196

Mit solidarischen Grüßen

Marc Jaziorski
Vorsitzender
UB-Borken

André Stinka
Vorsitzender
UB Coesfeld
Verena Gottschalk-Liese
Geschäftsführerin
UB's Borken und Coesfeld

 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Zur Zeit besuche ich auf meiner Sommertour Werkstätten für behinderte Menschen. Bei Haus Früchting arbeiten an den Standorten in Ellewick und Vreden 150 Menschen mit Behinderungen in der Werkstatt. Zwei Beschäftigte konnten in den vergangenen Jahren in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden - ein Erfolg. In den letzten zwei Jahren sind aufgrund guter Arbeitsmarktlage nur wenige Menschen mit Handicap in die Werkstatt gekommen.

In der Diskussion mit mir werden die Ziele des Bundesteilhabegesetzes begrüßt. Die Umsetzung stellt die Wohnangebote und die Werkstätten vor neue Herausforderungen. Gerade bei Menschen mit schwersten geistigen Behinderungen ist der Weg zu mehr Selbstbestimmung und Teilhabe herausfordernd. Wer seine Wünsche nicht selbst artikulieren kann, braucht Fürsprecher und zusätzliche Unterstützung. Werkstätten geben den Menschen Tagesstruktur, die sie brauchen. Sie dürfen nicht durchs Raster fallen.

Kreistagsfraktion

SPD, Grüne, UWG und Linke/Piraten stellen gemeinsamen Antrag zur kommenden Kreistagssitzung

Für die gut 6.000 Nutzer des Sozialtickets im Kreis Borken gibt es Anlass zur Hoffnung, dass der Kreistag die vor wenigen Wochen beschlossenen Preiserhöhung für das MoBiTicket wieder zurück nimmt. Die Fraktionen von SPD, Grünen und UWG sowie die Gruppe Linke/Piraten haben für die kommende Sitzung des Kreistags im Juli beantragt, die Preiserhöhung zurückzunehmen und das bisherige Preismodell wieder in Kraft zu setzen.

Da die Landesförderung für das MobiTicket für das laufende Jahr gut 100.000 Euro geringer ausgefallen war, als vom Kreis Borken beantragt, legte die Kreisverwaltung dem Kreistag in der vergangenen Kreistagssitzung den Beschlussvorschlag vor, die Ticketpreise für das MobiTicket zu erhöhen, um so die Nutzerzahlen zu senken und die geringere Fördersumme des Landes auf diese Weise auszugleichen. Der Landrat vertrat, gemeinsam mit der Fraktion der CDU und der Gruppe der FDP die Auffassung, die Fördergelder reichen nun nicht mehr aus, den erwarteten Aufwand des Kreises Borken für das MobiTicket zu decken.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Kreis Borken. Die finanzielle Situation der Städte, Gemeinden und Kreise hat sich in Deutschland verbessert - dank guter Konjunktur und der Politik der Großen Koalition. Die SPD nutzt ihren Handlungsspielraum in der Koalition, um die Kommunen weiter zu stärken.

Kommunen finanziell entlasten - diesen Weg setzt die SPD fort. "Ob mit der Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, besseren Kitas oder dem Ausbau des schnellen Internets an jeder Milchkanne, die sozialdemokratische Handschrift in unseren Gesetzen kommt bei allen an. Damit bleibt die SPD-Bundestagsfraktion die Anwältin der Kommunen", macht die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer klar.

Wahlprogramm