09.08.2019 in Unterbezirk

„Profil ,Rot pur‘ wird unsere Handschrift tragen“

 

An einer Debatte dazu nahmen 30 Mitglieder und Gewerkschaftsvertreter mit dem SPD-Unterbezirksvorsitzenden Marc Jaziorski und Projektleiter Richard Kassner in Bocholt teilt. Die jungen Menschen, die am 1. August ihre Ausbildung begonnen hätten, geniessen die Wertschätzung der Genossen, hieß es. Freilich müsse sich dies auch „auf dem Konto bemerkbar machen“. Die 156 gekündigten Mitarbeiter der Eisengießerei Hulvershorn in Bocholt würden nicht alleingelassen: „Wir stehen an eurer Seite.“ Richard Kassner: „Das Fazit der Diskussion kann sich sehen lassen. Die Genossen hier vor Ort wissen, wo der Schuh drückt.“ Die Ergebnisse sollen sich als Anträge beim Landesparteitag der NRW-SPD wiederfinden. Kassner: „Rot pur trägt dann auch die Handschrift der SPD aus dem Kreis Borken.‘‘

07.08.2019 in Unterbezirk

"Rot Pur" Thema Wohnen

 

Letzte Chance! Sei dabei!
Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen unserer Kampagne "Rot Pur" findet morgen unsere letzte große Sommerdebatte in Gronau statt.

Ob Mietwohnung oder Eigenheim – für viele Menschen wird es immer schwieriger bezahlbaren Wohnraum zu finden.
Der Traum vom Eigenheim bleibt leider oft nur ein Traum.
Hier wollen wir gemeinsam mit Euch ansetzen.

Was können wir deiner Meinung nach besser machen?
Welche guten Ideen habt Ihr zum Thema?

Mach mit bei "Rot Pur" und diskutier mit uns!

Thema: Wohnen
Mittwoch, den 07.08.2019 um 19.30 Uhr
SPD Bürgerbüro, Bahnhofstr. 28, 48599 Gronau

Mehr Infos zu "Rot Pur" unter:
www.nrwspd.de/zukunftsdebatte/

27.07.2019 in Unterbezirk

"Rot Pur"

 

Mehr Gemeinwohl, mehr Solidarität, ein starker Sozialstaat, dass brauchen wir für ein gutes und selbstbestimmtes Leben. Schluss mit dem Gemischtwarenladen - Wir konzentrieren uns auf gute sozialdemokratische Politik!

In drei großen Debatten werden wir die Gelegenheit nutzen und aktiv das Profil der NRW SPD schärfen "Rotpur". Wir starten diesen Donnerstag in der SPD Geschäftsstelle in Bocholt mit dem Thema Arbeit.

Debatten Termine:
Thema: Arbeit

Donnerstag, den 01.08.2019 um 19.30 Uhr
SPD Geschäftsstelle UB Borken, Franzstr. 26, 46395 Bocholt

04.06.2019 in Unterbezirk

ROTPUR

 

Schluss mit Gemischtwarenladen - Wir konzentrieren uns auf gute sozialdemokratische Politik! Dabei haben wir die arbeitenden Menschen der sozialen Mitte klar vor Augen. Bis zum Landesparteitag am 21. September 2019 entwickelt die NRWSPD im Rahmen unserer Zukunftsdebatte wieder ein klares Profil "Rotpur". Wir als SPD im Kreis Borken möchten uns aktiv an dieser Profil Findung beteiligen und laden daher zu drei Debatten - Abende ein.

Am Mittwoch den 07.08.2019 um 19.30 Uhr zum Thema Wohnen im SPD Bürgerbüro, Bahnhofstr. 28, 48599 Gronau

22.01.2019 in Unterbezirk

SPD im Kreis Borken verleiht "Social award"

 

Die SPD im Kreis Borken verlieh auf Ihrer letzten Vorstandssitzung in den Räumlichkeiten im Haus der Begegnung zum ersten Mal den Preis "SPD Social Award - für herausragendes soziales Engagement". "Wir möchten damit auf jene Menschen Aufmerksam machen, die sich meist unbemerkt für ihre Mitmenschen einsetzen." sagt Vorsitzender Marc Jaziorski. Der "Social Award 2018" geht an den Verein "Heiden- wir helfen e.V.". Gekommen waren neben Genossen aus dem gesamten Kreisgebiet auch Mitglieder des Vereines, wie ihr Vorsitzender Heinz-Josef Tönnes. Dieser begrüßte die Anwesenden und lud zu Beginn der Sitzung ein, sich ein Bild von den Räumlichkeiten und der Arbeit des Vereines zu machen.

29.10.2018 in Unterbezirk

Erstes "Kreisgespräch" online

 

Historie,

im Mai 2018 trafen sich Genossinnen und Genossen aus dem gesamten Kreis Borken zu einer Klausurtagung. Dort hat sich unter anderem eine Gruppe gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, nach dem Vorbild der altbekannten Ortsgespräche eine SPD-Zeitung namens Kreisgespräch zu entwickeln, in der aktuelle Themen aus der Kommunalpolitik im Kreis Borken behandelt werden.

Die Redaktion

Die erste Ausgabe des "Kreisgespräch" steht nun zum Download bereit.

08.09.2018 in Unterbezirk

Neuer Vorstand des SPD Unterbezirk Borken gewählt

 
Der frisch gewählte geschäftsführende Vorstand des UB

Der Parteitag des SPD Unterbezirk Borken hat am 08.09.2018 in Stadtlohn Marc Jaziorski mit über 89% zum Vorsitzenden wiedergewählt. Als stellv. Vorsitzende wurden Nina Andrieshen, Richard Kassner, Gerhard Ludwig und Ulrike Nitsch gewählt. Als Schatzmeister wurde Andreas Jürgens bestätigt. Jan Kemper und Elisabeth Lindenhahn komplettieren den geschäftsführenden Vorstand als wiedergewählte Schriftführer.

29.08.2018 in Unterbezirk

SPD im Kreis Borken begrüßt den neuen Geschäftsführer Felix Höppner

 
Felix Höppner

Nach dem Wechsel von Verena Gottschalk-Liese in die Landesgeschäftsstelle der NRWSPD in Düsseldorf, hat Felix Höppner die Geschäftsführung der SPD im Kreis Borken zum 15.08.2018 übernommen.

Felix Höppner ist 33 Jahre alt und studierte in Münster Geschichte und Philosophie. Seit seinem Eintritt in die SPD im Jahr 2002 hat er in unterschiedlichen ehren- und hauptamtlichen Funktionen politische Erfahrungen gesammelt. Zuletzt war er als Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Regionalrat Münster tätig. Das Münsterland und damit auch der Kreis Borken ist ihm durch diese Tätigkeit gut vertraut.

Wir begrüßen Felix Höppner herzlich in der SPD im Kreis Borken und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Südlohn. Das Interesse der Verbraucher an biologisch produziertem und regionalem Essen nimmt zu. Davon konnte ich mich während meiner Sommertour bei der Firma Rüweling in Südlohn überzeugen.

"90 Prozent des Schlachtviehs kommen aus der Region und 90 Prozent der Produkte werden wieder in die Region verkauft. Damit ergebe sich faktisch ein geschlossener Wirtschaftskreislauf aus Produktion, Vermarktung und Verbrauch in derselben Region", erklärten Daniel und Paul Rüweling, Geschäftsführer des Familienunternehmens. Das verringere den Transport von Lebensmitteln, schaffe gesunde wirtschaftliche Voraussetzungen in der Region und wirke nachhaltig für kommende Generationen. Da bin ich mit den Unternehmenschefs von Rüweling einig.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Das Angehörigenentlastungsgesetz kommt. Damit gibt es bald spürbare Verbesserungen in der Sozialhilfe und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Das hat das Bundeskabinett heute beschlossen.

Wahlprogramm