28.09.2018 in Kommunalpolitik

Sozialdemokratischer Kommunalverband im Kreis Borken bereitet die Kommunalwahl 2020 vor

 
Foto von links: Sascha Kudella , Felix Höppner, Marc Jaziorski , Rudolf Geukes , Verena Gottschalk-Liese

"Als Kommunalpolitiker sind wir diejenigen, die täglich im Kontakt mit den Adressaten unserer Politik stehen. Mit diesem unmittelbaren Feedback sind wir Sozialdemokraten in den Kommunalparlamenten diejenigen, die für unmittelbare Verbesserungen für die Menschen in unseren Gemeinden und Städten sorgen." erklärt Rudolf Geukes. Der ehemalige Bürgermeister der Stadt Isselburg und Vorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik im Kreis Borken stimmte mit seiner Rede auf der Mitgliederversammlung der SGK im Kreis Borken am 27.09.2018 in Isselburg die Genossinnen und Genossen auf die Kommunalwahlen 2020 ein.

01.05.2014 in Kommunalpolitik

Auftakt für Landrats-Wahlkampf

 
© Josef Barnekamp/Borkenerzeitung

© Josef Barnekamp/Borkenerzeitung Zum Auftakt des Landrats-Wahlkampfs gab es am Montagabend im Café Fair des Ahauser Caritaszentrums eine Podiumsdiskussion. Zum ersten Mal trafen dabei die drei Landratskandidaten Dr. Kai Zwicker (CDU), Gerhard Ludwig (SPD) und Gertrud Welper (Grüne) aufeinander und diskutierten über Sozialthemen.

11.03.2012 in Kommunalpolitik

Rudi Geukes ist Isselburgs neuer Bürgermeister

 

Rudi Geukes wurde mit 56,8 % der Stimmen zum neuen Bürgermeister von Isselburg gewählt !

17.03.2011 in Kommunalpolitik

Einladung: R(h)einschauen in den Landtag

 

Jusos schauen hinter die Kulissen

Liebe Genossinnen und Genossen,

der SGK-Kreisverband Borken lädt in Zusammenarbeit mit dem Landtagsabgeordneten André Stinka die Jusos herzlich ein zu einer zweitägigen Informationsfahrt nach Düsseldorf. ein. Sie findet statt in der Zeit von

Mittwoch, den 13. April 2011 bis Donnerstag, 14. April 2011

Da wir die Fahrt gemeinsam mit den Jusos aus Coesfeld und Steinfurt unternehmen, sind die Plätze begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Download --> Programm

11.06.2010 in Kommunalpolitik

Bericht aus den SPD-Arbeitskreisen

 

In den letzten Wochen haben die Arbeitskreise der SPD Kreistagsfraktion getagt, um die Themen, die in diesem Jahr angepackt werden sollen, zu erörtern. So hat der Arbeitskreis Schule und Bildung beschlossen einen Schulentwicklungsplan auf den Weg zu bringen um damit die Bildungschancen für die junge Generation zu sichern. In die Planung sollen die Förderschulen, das Thema Integration und die auf den Weg gebrachten sogenannten Kompetenzzentren miteingearbeitet werden.

03.06.2010 in Kommunalpolitik

SPD-Kreistagsfraktion besuchte gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft „Chance“

 

„Chance“ wurde im März 1995 gegründet als Instrument, Arbeitsmöglichkeiten und geeignete Qualifizierungsangebote für Erwerbslose zu schaffen, nachdem die steigenden Zahlen der Sozialhilfeempfänger in jenen Jahren der Stadt Gronau finanziell nahezu über den Kopf wuchsen.

14.05.2010 in Kommunalpolitik

SPD-Kreistagsfraktuion diskutiert Inklusion

 

Zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über das Thema Inklusion hatte in der vergangenen Woche die SPD-Kreistagsfraktion in den kleinen Sitzungssaal im Kreishaus eingeladen. Inklusion – das bedeutet gemeinsamer Unterricht von behinderten und nicht behinderten Kindern an Regelschulen. Seit einer entsprechenden UN-Konvention haben behinderte Kinder und deren Eltern das Recht, die Regelschule vor Ort zu besuchen. Und immer mehr Eltern fordern dieses Recht auch ein.

22.04.2009 in Kommunalpolitik

SPD zu Gast beim Deutschen Roten Kreuz

 

Zu Beginn des Besuches wurde die SPD-Delegation durch Anton Verschaeren begrüßt. Der hauptamtliche Vorstand des DRK-Kreisverbandes informierte gemeinsam mit Edith Holtkamp über die Arbeit des DRK im Kreis Borken und erläuterte das Konzept des neuen Wohlfahrtszentrums in der Röntgenstraße. Im Anschluss an das Informationsgespräch folgte ein Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten.

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Südlohn. Das Interesse der Verbraucher an biologisch produziertem und regionalem Essen nimmt zu. Davon konnte ich mich während meiner Sommertour bei der Firma Rüweling in Südlohn überzeugen.

"90 Prozent des Schlachtviehs kommen aus der Region und 90 Prozent der Produkte werden wieder in die Region verkauft. Damit ergebe sich faktisch ein geschlossener Wirtschaftskreislauf aus Produktion, Vermarktung und Verbrauch in derselben Region", erklärten Daniel und Paul Rüweling, Geschäftsführer des Familienunternehmens. Das verringere den Transport von Lebensmitteln, schaffe gesunde wirtschaftliche Voraussetzungen in der Region und wirke nachhaltig für kommende Generationen. Da bin ich mit den Unternehmenschefs von Rüweling einig.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Das Angehörigenentlastungsgesetz kommt. Damit gibt es bald spürbare Verbesserungen in der Sozialhilfe und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Das hat das Bundeskabinett heute beschlossen.

Wahlprogramm