SPD zu Gast beim Deutschen Roten Kreuz

Veröffentlicht am 22.04.2009 in Kommunalpolitik

Zu Beginn des Besuches wurde die SPD-Delegation durch Anton Verschaeren begrüßt. Der hauptamtliche Vorstand des DRK-Kreisverbandes informierte gemeinsam mit Edith Holtkamp über die Arbeit des DRK im Kreis Borken und erläuterte das Konzept des neuen Wohlfahrtszentrums in der Röntgenstraße. Im Anschluss an das Informationsgespräch folgte ein Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten.

Abschließend bedankte sich Christoph Pries bei Herrn Verschaeren für die interessanten Ausführungen. Das DRK-Wohlfahrtzentrum sei eine sinnvolle Bündelung der Aktiviten des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Borken.

Nach dem Informationsgespräch setzte der SPD-Unterbezirksvorstand seine turnusmäßige Sitzung in den Räumen des DRK fort.

Auf dem Foto sehen Sie in der ersten Reihe (v.l.) Anton Verschaeren, Edith Holtkamp vom DRK-Kreisverband Borken und Christoph Pries MdB mit den Mitgliedern des SPD-Unterbezirksvorstandes. Im Hintergrund befindet sich das neue DRK-Wohlfahrtszentrum.

 
 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Ausgewogene Ernährung ist eine Kernfrage sozialer Gerechtigkeit. Hierbei müssen wir die Kinder und Jugendlichen in den Blick nehmen. Ihnen wollen wir ein gesundes Aufwachsen ermöglichen. Mehr dazu in meiner Rede vor dem Deutschen Bundestag.

{mp4}7317762_h264_720_400_2000kb_baseline_de_2192{/mp4}

Kreistagsfraktion

Im Rahmen ihrer diesjährigen Klausurtagung beriet die SPD- Kreistagsfraktion kürzlich den Kreishaushalt für das laufende Jahr 2019. Zu Gast bei den Beratungen war auch wieder Kreiskämmerer Wilfried Kersting, der die Eckpunkte des Haushaltes vorstellte und bereitwillig Fragen der Fraktionsmitglieder zu dem Zahlenwerk beantwortete.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Kreis Steinfurt/Kreis Borken. "Das neue Jahr fängt gut an: Zum 1. Januar 2019 treten gleich vier Gesetze aus dem Bereich Arbeit und Soziales in Kraft, die den Sozialstaat stärker machen und spürbare Verbesserungen für Beschäftigte, Arbeitslose und Rentner*innen bringen", freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer.

Wahlprogramm

Downloads

Kreisgespräch