"NRW auf dem Weg zur Gemeinschaftsschule"

Veröffentlicht am 07.12.2010 in Veranstaltungen

Jedes Kind hat das Recht, dass seine Stärken und Schwächen in der Schule gesehen und berücksichtigt werden. Die optimale Förderung aller Kinder gelingt derzeit aber nur unzureichend. Die Rot/Grüne Landesregierung in NRW will jetzt die Chancen für alle Kinder nachhaltig verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen und um gleichzeitig auf die demografische Entwicklung und das Schulwahlverhalten der Eltern zu reagieren, soll jetzt die neue Gemeinschaftsschule auf den Weg gebracht werden.

Veränderungen in der Schullandschaft oder gar eine neue Schule wecken aber auch immer Ängste und Vorbehalte. Unter dem Titel "NRW auf dem Weg zur Gemeinschaftsschule" lädt die SPD-Kreistagsfraktion zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sören Link wird erläutern, was Gemeinschaftsschule eigentlich genau ist und welche Vorteile diese neue Schulform hat.

Die Gemeinde Ascheberg im Nachbarkreis Coesfeld hat jetzt als erste Kommune den Zuschlag für eine Gemeinschaftsschule erhalten. Christian Ley, Vorsitzender des Schulausschusses und Johannes Ley, sachk. Bürger im Schulausschuss der Gemeinde Ascheberg werden erklären ,wie und warum ihre Gemeinde die Gemeinschaftsschule auf den Weg gebracht hat. Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem 14. Dezember um 19 Uhr im Burghotel Pass in Südlohn/Oeding statt. Alle, die Interesse an Schulpolitik haben, sind herzlich willkommen!

 
 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Ausgewogene Ernährung ist eine Kernfrage sozialer Gerechtigkeit. Hierbei müssen wir die Kinder und Jugendlichen in den Blick nehmen. Ihnen wollen wir ein gesundes Aufwachsen ermöglichen. Mehr dazu in meiner Rede vor dem Deutschen Bundestag.

{mp4}7317762_h264_720_400_2000kb_baseline_de_2192{/mp4}

Kreistagsfraktion

Im Rahmen ihrer diesjährigen Klausurtagung beriet die SPD- Kreistagsfraktion kürzlich den Kreishaushalt für das laufende Jahr 2019. Zu Gast bei den Beratungen war auch wieder Kreiskämmerer Wilfried Kersting, der die Eckpunkte des Haushaltes vorstellte und bereitwillig Fragen der Fraktionsmitglieder zu dem Zahlenwerk beantwortete.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Kreis Steinfurt/Kreis Borken. "Das neue Jahr fängt gut an: Zum 1. Januar 2019 treten gleich vier Gesetze aus dem Bereich Arbeit und Soziales in Kraft, die den Sozialstaat stärker machen und spürbare Verbesserungen für Beschäftigte, Arbeitslose und Rentner*innen bringen", freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer.

Wahlprogramm

Downloads

Kreisgespräch