Man wird reden müssen...

Veröffentlicht am 20.05.2017 in Wahlen

Bei der gestrigen UB-Vorstandssitzung wurde sehr ausführlich über die Landtagswahl diskutiert. Das Wahlergebnis insgesamt ist eine deftige Niederlage für die BORSPD. Offensichtlich ist es uns nicht gelungen, die Menschen davon zu überzeugen, dass die SPD die passenden Antworten auf die drängenden gesellschaftlichen und politischen Fragen hat. Unsere Kandidaten Nina Andrieshen, Hermann-Josef Vogt und Dietmar Brüning berichteten von einem gutem Wahlkampf und dankten allen Beteiligten für die enorme Unterstützung. UB-Vorsitzender Marc Jaziorski überreichte ihnen als "Dank und Anerkennung" ein kleines Präsent.

Unter dem Motto "nach der Wahl ist vor der Wahl" gab Ulla Schulte einige Informationen zur Bundestagswahl am 24. September bekannt.

Ü60 Chef Günter Zaborski lud alle 60plus Mitglieder zur Hauptversammlung am 12. Juni um 14:30 Uhr ein.

 

 
 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Südlohn. Das Interesse der Verbraucher an biologisch produziertem und regionalem Essen nimmt zu. Davon konnte ich mich während meiner Sommertour bei der Firma Rüweling in Südlohn überzeugen.

"90 Prozent des Schlachtviehs kommen aus der Region und 90 Prozent der Produkte werden wieder in die Region verkauft. Damit ergebe sich faktisch ein geschlossener Wirtschaftskreislauf aus Produktion, Vermarktung und Verbrauch in derselben Region", erklärten Daniel und Paul Rüweling, Geschäftsführer des Familienunternehmens. Das verringere den Transport von Lebensmitteln, schaffe gesunde wirtschaftliche Voraussetzungen in der Region und wirke nachhaltig für kommende Generationen. Da bin ich mit den Unternehmenschefs von Rüweling einig.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Das Angehörigenentlastungsgesetz kommt. Damit gibt es bald spürbare Verbesserungen in der Sozialhilfe und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Das hat das Bundeskabinett heute beschlossen.

Wahlprogramm