Gerti Tanjsek wiedergewählt

Veröffentlicht am 02.03.2015 in Frauenpolitik

v.l.n.r.: Inge Blask MdL, Bettina Schwab-Losbrodt, AsF Regionalvors. WW und Gerti Tanjsek

Die AsF der Region Westliches Westfalen wählte in ihrer Regionalkonferenz am 28.02.2015 in Gelsenkirchen einen neuen Vorstand. Anke Pohlschmidt, die bisherige Vorsitzende, kandidierte nicht mehr. Zur neuen Vorsitzenden wurde Bettina Schwab-Losbrodt aus Unna gewählt. Als Beisitzerin wurde Gerti Tanjsek, AsF-UB Vorsitzende im Unterbezirk Borken, mit einem sehr guten Stimmenergebnis wiedergewählt.
Gastrednerin war die NRW Wissenschaftsministerin Svenja Schulze die zum Thema: "Frauen in Wissenschaft und Forschung" über die Chancen von Mädchen und Frauen an den Hochschulen und in wissenschaftlichen Berufen, referierte. Des weiteren waren Birgit Sippel MdEP und Gerda Kieninger MdL Gäste auf der Regionalkonferenz.

Es gab einen Initiativantrag gerichtet an die Abgeordneten im Land- und Bundestag den "Gesundheitsschutz für Flüchtlinge zu verbessern" damit schnellstmöglich physische und auch psychische Gefährdungen und Verletzungen behandelt werden, damit sollen besonders Mädchen, Jungen und Frauen im Zusammenhang mit sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen Hilfe erhalten.
Der Antrag zur "Impfpflicht"wurde heftig diskutiert . Dieser Antrag wurde an die Bundestagsfraktion weitergeleitet, mit der Aufforderung, sich schnellstens damit zu befassen. Zeitnah soll zu diesem und ähnlichen Themen eine Gesundheitskonferenz stattfinden.

Dem neuen WW - Regionalvorstand gehören an:
Bettina Schwab-Losbrodbt, AsF - UB Unna - Vorsitzende
Inge Blask MdL , UB MK - stellv. Vorsitzende
Margret Hartung, UB BO - stellv. Vorsitzende
Lisa Hartung, UB DO - stellv. Vorsitzende
8 Beisitzerinnen:
Karen Baum UB Steinfurt; Venezia Horontzas UB Gelsenkirchen; Beate Heinrich UB Dortmund; Eleonore Huch UB Gelsenkirchen; Gabi Pagel UB Dortmund; Anke Strehl UB Märkischer Kreis; Gerti Tanjsek UB Borken und Sabine Zumbrink UB Hamm.

Der neue AsF Vorstand

 
 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Ausgewogene Ernährung ist eine Kernfrage sozialer Gerechtigkeit. Hierbei müssen wir die Kinder und Jugendlichen in den Blick nehmen. Ihnen wollen wir ein gesundes Aufwachsen ermöglichen. Mehr dazu in meiner Rede vor dem Deutschen Bundestag.

{mp4}7317762_h264_720_400_2000kb_baseline_de_2192{/mp4}

Kreistagsfraktion

Im Rahmen ihrer diesjährigen Klausurtagung beriet die SPD- Kreistagsfraktion kürzlich den Kreishaushalt für das laufende Jahr 2019. Zu Gast bei den Beratungen war auch wieder Kreiskämmerer Wilfried Kersting, der die Eckpunkte des Haushaltes vorstellte und bereitwillig Fragen der Fraktionsmitglieder zu dem Zahlenwerk beantwortete.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Kreis Steinfurt/Kreis Borken. "Das neue Jahr fängt gut an: Zum 1. Januar 2019 treten gleich vier Gesetze aus dem Bereich Arbeit und Soziales in Kraft, die den Sozialstaat stärker machen und spürbare Verbesserungen für Beschäftigte, Arbeitslose und Rentner*innen bringen", freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer.

Wahlprogramm

Downloads

Kreisgespräch