Einladung: R(h)einschauen in den Landtag

Veröffentlicht am 17.03.2011 in Kommunalpolitik

Jusos schauen hinter die Kulissen

Liebe Genossinnen und Genossen,

der SGK-Kreisverband Borken lädt in Zusammenarbeit mit dem Landtagsabgeordneten André Stinka die Jusos herzlich ein zu einer zweitägigen Informationsfahrt nach Düsseldorf. ein. Sie findet statt in der Zeit von

Mittwoch, den 13. April 2011 bis Donnerstag, 14. April 2011

Da wir die Fahrt gemeinsam mit den Jusos aus Coesfeld und Steinfurt unternehmen, sind die Plätze begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Download --> Programm

Weitere wichtige Infos für Euch:

Diese Fahrt gehört zu den politischen Bildungsreisen. Und somit werden entsprechende Schulbescheinigungen (mit dem Antrag auf Befreiung vom Unterricht) vom MdL-Büro André Stinka ausgestellt. Bei Minderjährigen ist natürlich auch die Einwilligung der Eltern erforderlich.

Wir fahren gemeinsam mit einem Bus nach Düsseldorf.. Die genauen Abfahrtzeiten und Orte teilen wir Euch nach Eingang der Anmeldung mit. Ein zentraler Einstieg wird in Bocholt, Europaplatz, sein.

Alle weiteren Details entnehmt bitte der beigefügten Einladung. Das Programm geht am Donnerstag mit dem Frühstück weiter. Die Rückfahrt aus Düsseldorf ist für 12:00 Uhr geplant.

Zum Schluss noch ein besonders interessanter Hinweis für Euch: Sicherlich sind nicht alle Eure Freunde und Bekannten Mitglieder der SPD. Trotzdem wollen wir auch diesen jungen Menschen die Gelegenheit geben, mit nach Düsseldorf zu fahren. Sprecht also Eure Kollegen in den Schulen, in den Jugendeinrichtungen oder aus anderen Freizeitaktivitäten an. Überzeugt sie mitzukommen und nutzt die Gelegenheit zu zeigen, wie spannend und vielfältig politische Arbeit und politisches Engagement bei den Jusos sein kann !

Die Zeit ist leider sehr knapp. Meldet Euch und weitere Interessierte daher bitte unbedingt schnellstmöglich auf dem beiliegenden Meldebogen an. Spätestens bis zum 25. März 2011.

Für Rückfragen steht Euch gerne auch der Juso-Unterbezirksvorsitzende Thomas Purwin unter thomas.purwin@gmx.de zur Verfügung.

Mit solidarischen Grüßen

Adolf Radstaak
SGK-KV-Vorsitzender

Christoph Pries
SPD-UB-Vorsitzender

Verena Gottschalk-Liese
Geschäftsführerin

 
 

Europaprogramm

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

16.06.2019 08:43
Gastfamilien gesucht.
Der Bundestag und der amerikanische Kongress unterstützen auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler aus beiden Nationen, um ihnen die Verwirklichung eines Traumes zu ermöglichen: ein Schuljahr im Ausland. Ich bin Patin von Jan Spiegelhoff aus Rhede, der das Schuljahr 2019/20 in den USA verbringen wird.

Ab Ende August 2019 sind sowohl amerikanische Schülerinnen und Schüler als auch Jugendliche aus anderen Ländern für ein Schuljahr in Deutschland zu Gast. Für sie sucht GIVE e.V., als eine der vom Bundestag mit der Durchführung des Programms beauftragten Organisationen, sympathische Gastfamilien im Münsterland. Alle Teilnehmer sind aufgeschlossene junge Menschen zwischen 15 und 18 Jahren, die sich in Auswahlverfahren für ihren Aufenthalt qualifiziert haben.

Kreistagsfraktion

SPD, Grüne, UWG und Linke/Piraten stellen gemeinsamen Antrag zur kommenden Kreistagssitzung

Für die gut 6.000 Nutzer des Sozialtickets im Kreis Borken gibt es Anlass zur Hoffnung, dass der Kreistag die vor wenigen Wochen beschlossenen Preiserhöhung für das MoBiTicket wieder zurück nimmt. Die Fraktionen von SPD, Grünen und UWG sowie die Gruppe Linke/Piraten haben für die kommende Sitzung des Kreistags im Juli beantragt, die Preiserhöhung zurückzunehmen und das bisherige Preismodell wieder in Kraft zu setzen.

Da die Landesförderung für das MobiTicket für das laufende Jahr gut 100.000 Euro geringer ausgefallen war, als vom Kreis Borken beantragt, legte die Kreisverwaltung dem Kreistag in der vergangenen Kreistagssitzung den Beschlussvorschlag vor, die Ticketpreise für das MobiTicket zu erhöhen, um so die Nutzerzahlen zu senken und die geringere Fördersumme des Landes auf diese Weise auszugleichen. Der Landrat vertrat, gemeinsam mit der Fraktion der CDU und der Gruppe der FDP die Auffassung, die Fördergelder reichen nun nicht mehr aus, den erwarteten Aufwand des Kreises Borken für das MobiTicket zu decken.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Kreis Borken. Die finanzielle Situation der Städte, Gemeinden und Kreise hat sich in Deutschland verbessert - dank guter Konjunktur und der Politik der Großen Koalition. Die SPD nutzt ihren Handlungsspielraum in der Koalition, um die Kommunen weiter zu stärken.

Kommunen finanziell entlasten - diesen Weg setzt die SPD fort. "Ob mit der Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, besseren Kitas oder dem Ausbau des schnellen Internets an jeder Milchkanne, die sozialdemokratische Handschrift in unseren Gesetzen kommt bei allen an. Damit bleibt die SPD-Bundestagsfraktion die Anwältin der Kommunen", macht die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer klar.

Wahlprogramm