Andrea Nahles kommt nach Bocholt

Veröffentlicht am 07.09.2017 in Wahlen

Andrea Nahles

Weiterhin gute Zahlen auf dem Arbeitsmarkt
Mit guten Nachrichten kommt Andrea Nahles am 14. September 2017 nach Bocholt. In einer Pressemitteilung weist die SPD-Politikerin darauf hin, dass die Beschäftigung im Jahresvergleich noch einmal deutlich gestiegen sei. Gleichzeitig, so Andrea Nahles, seien 140.000 Menschen weniger arbeitlos als vor einem Jahr.

"Das sind gute Zahlen", sagt auch die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte, auf deren Einladung Andrea Nahles in der Zeit von 13.00 - 14.00 Uhr in die Innenstadt nach Bocholt kommt. Statt lange Wahlkampfreden soll es Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern geben.

Wer Lust auf Politik und Gespräche hat, kann Andrea Nahles und Ursula Schulte am Infostand der SPD-Bocholt, Neustraße 21 (Nähe Sparkasse Westmünsterland) finden. Nehmen Sie sich die Zeit und diskutieren sie mit.

 
 

Ursula Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Wahlkreis 126 Borken II

Im Mai 2019 wird erneut der Deutsche Kita-Preis verliehen. Hierzu möchte ich die Kitas aufrufen eine Bewerbung einzureichen. Der Deutsche Kita-Preis würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung. Die Auszeichnung nimmt insbesondere gute Prozesse in den Blick und fokussiert nicht ausschließlich gute Ergebnisse. Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Wahlkreis 124 Steinfurt/Borken I

Ahaus. Schon seit 1979 befasst sich das Unternehmen Uppenkamp und Partner mit Immissionsschutz. Hier untersuchen Fachleute Einwirkungen in Form von Luftverunreinigungen, Geräuschen, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und sonstigen Umwelteinwirkungen. Ziel dieser Untersuchung ist es, die Immissionen auf ein für die Menschen und die Umwelt langfristig verträgliches Maß zu begrenzen.

Wahlprogramm