Starkes Team motiviert die Genossen

Veröffentlicht am 10.07.2017 in Unterbezirk

Die Westfälischen Nachrichten titeln in ihrer Montags-Ausgabe: "Schulz und Schulte als Dreamteam". Diesem Duo konnte am vergangenen Samstag ein weiterer Name hinzugefügt werden: Mike Groschek. Der SPD-Landesvorsitzende hatte mit einer politischen Kampfansage den Wahlkampf im SPD-Unterbezirk eröffnet. "Das war eine starke Mobilisierung unserer Mitglieder", sah der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hans-Peter Kemper einen gelungenen Auftakt in Borken.

Zuvor hatte Ursula Schulte die Genossinnen und Genossen auf den beginnenden Wahlkampf eingeschworen. "12-Jahre - Sie-kennen-mich-Politik" der CDU-Vorsitzenden seien genug. Jetzt heiße es Ärmel auf krempeln, anpacken und die Wählerinnen und Wähler von unseren guten Argumenten zu überzeugen. "Wir müssen klarmachen, was wir unter unserer Forderung, Soziale Gerechtigkeit herstellen zu wollen, verstehen." Für Ursula Schulte sind dies: Eine auskömmliche Rente, gebührenfreie Bildung, gerechter Lohn für alle, höhere Steuern für Reiche, Menschlichkeit in der Pflege.

Echt. Ursula Schulte. So kam sie rüber. Authentisch, klar in der Aussage, direkt - eine Abgeordnete zum Anfassen, die für alle Menschen ein offenes Ohr hat. Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten jedenfalls sind bis in die Haarspitzen motiviert. Das Trio Schulz, Schulte und Groschek stehen für den Aufbruch im Kreis Borken. Das Signal am Samstag in Borken war eindeutig: "Es kann losgehen"!

Weitere Bilder hier...

 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

24.09.2017, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Bundestagswahl

Ulla Schulte, MdB

Ursula Schulte, MdB
Ihre Kandidatin im Wahlkreis 126 Borken II

Für den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ist Bildung mehr als nur Schule. Darauf wiesen die Vertreter des Katholischen Jugendverbandes bei einem gemeinsamen Gespräch hin.

Thiemo Koop, Diözesanleiter bei der katholischen Jugendgemeinde - Diözesanverband Münster, Dominik Tuttmann, Vorsitzender des BDKJ-Kreisverbandes Borken und Johannes Wilde, Diözesanvorsitzender waren nach Bocholt gekommen, um mit mir Fragen zur Bildung, zum Ehrenamt, zur finanziellen Förderung von Jugendverbänden und vieles mehr zu diskutieren.

Kreistagsfraktion

Die Digitalisierung wird den Arbeitsmarkt schon in den nächsten fünf bis zehn Jahren massiv verändern. Das wird auch und gerade im Kreis Borken tiefe Spuren hinterlassen. Daran ließen weder Johann Meiners, der Chef der Arbeitsagentur in Coesfeld, noch sein Stellvertreter Rolf Heiber die geringsten Zweifel. Beide waren auf Einladung der SPD-Kreistagsfraktion am Dienstagnachmittag zu einer Informations- und Diskussionsrunde mit der Fraktion in das Hotel Tenbrock gekommen.

App SPD Kreis Borken

Ingrid Arndt-Brauer, MdB


Ingrid Arndt-Brauer, MdB
Ihre Kandidatin im Wahlkreis 124
Steinfurt/Borken I

Wahlprogramm

Empfehlen